CBD

10 Interessante CBD Studien – Wissenschaftliche Studien zu CBD

10 Interessante CBD Studien – Wissenschaftliche Studien zu CBD

CBD Studien Angst

 

 

 

 

 

Ein Bericht aus dem Jahre 2016 (1) überprüft anhand mehrerer Studien die Auswirkungen von Cannabidiol auf Angststörungen und erlernte Angst. Man stellte fest, dass CBD großes therapeutisches Potenzial aufweist. An Menschen wird das Potenzial zur Behandlung von Angststörungen getestet und Studien an Nagetieren sollen die pharmakologischen Mechanismen aufzeigen, die der angstlösenden Wirkung von CBD zugrunde liegen. Es häufen sich Hinweise darauf, dass CBD verschiedene kontextbezogene Angstgedächtnisprozesse reguliert. Es soll auch eine ähnliche Wirkung auf den Ausdruck des auditiven Angstgedächtnisses haben. Obwohl keine Wirkung von CBD auf die Auslöschung der auditiven Angst festgestellt wurde, ist die Verringerung des Angstausdrucks immer noch sehr positiv.

 

 

Studie CBD Schlaf

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Studie (2), besagt, dass sich die „Schlafwerte“ bei 66,7 % der Patienten verbesserten, wenn ihnen CBD verabreicht wurde. Welche Auswirkungen CBD haben soll, da gehen die Meinungen etwas auseinander. Einige berichten von einer Verbesserung des Schlafs durch CBD-Einnahme, während andere von erhöhter Wachsamkeit berichten (3). Es gibt also einige CBD Schlafstörungen Studien, die Positives zu berichten haben, doch zu Schlafstörungen gehören sowohl Schlaflosigkeit (Insomnie) als auch tagsüber erhöhte Müdigkeit (Narkolepsie). Kann es sein, dass Cannabidiol bei beiden behilflich ist? Dazu sind noch mehr Nachforschungen und Studien nötig, jedoch berichten viele unserer Kunden generell eine positive Veränderung in ihrem Schlafverhalten. 

 

CBD Entzündungshemmend Studien

Viele Studien konnten feststellen, dass CBD entzündungshemmende Wirkungen aufweist. Allerdings müssen noch einige Nachforschungen über die Wechselwirkung in Verbindung mit verschriebenen Medikamenten betrieben werden. Wir empfehlen, bei Erkrankungen immer einen Arzt aufzusuchen und ihn zwecks Nebenwirkungen und Einnahme in Verbindung mit CBD zu konsultieren. Leider ist es noch nicht so weit, dass CBD bestimmte Medikamente vollständig ersetzen kann, auch wenn es bereits in verschiedenen Medikamenten (beispielsweise gegen Epilepsie) vorhanden ist. Die entzündungshemmenden Effekte könnten sich durchaus positiv auf Akne auswirken! (4)

CBD Studie SchmerzenCBD Studien Schmerz

CBD gegen Schmerzen ist etwas, worauf viele unserer Kunden schwören. Bei einer Umfrage im Jahre 2021 wurden 253 Leute dazu befragt, wie CBD in Bezug auf Schmerzen bei ihnen Wirkung zeigte (5). Auf die Frage nach der Wirksamkeit von CBD-Produkten antworteten 78,1 %, dass sie jemanden kennen, der unter einer Krankheit litt und von der Verwendung eines CBD-Produkts profitiert hat. 152 Teilnehmer gaben an, dass sie selbst ein CBD Produkt ausprobiert haben. Auf die Frage, ob das CBD-Produkt ihrem Zustand geholfen hat, antworteten die Teilnehmer „sehr“ (39,1 %) oder „vollständig“ (19,9 %). Auf die Frage, bei welchen Beschwerden die CBD-Produkte geholfen haben, waren die häufigsten Antworten Rückenschmerzen (67,3 %), Nervenschmerzen (46,7 %) und Nackenschmerzen (44,7 %).

67,3% haben die Produkte geraucht oder inhaliert. Auf die Frage, ob die Verwendung eines CBD-Produkts die Menge an Schmerzmitteln im Allgemeinen reduzieren könne, stimmte die Mehrheit zu (37,1 %) oder stimmte stark zu (30,5 %). Insgesamt berichten die Teilnehmer, dass CBD eine gute Behandlungsoption ist [„Stimme zu“ (20,9 %), „Stimme voll und ganz zu“ (50,2 %)] und stimmen nicht zu, dass CBD schädlich ist [„Stimme nicht zu“ (20,1 %), „Stimme überhaupt nicht zu“ ( 54,8 %)] oder süchtig machen kann [„stimme nicht zu“ (17,2 %), „stimme überhaupt nicht zu“ (48,1 %)]. Grundsätzlich kann man also sagen, dass die Ergebnisse dieser Studie durchaus positiv waren, auch wenn noch nicht alle Umstände und Bedingungen untersucht werden konnten. 

CBD Studien ADHSStudien CBD ADHS

 

 

 

 

 

 

Zur Behandlung von ADHS gibt es noch nicht so viele Informationen und Studien wie für CBD bei Angststörungen. Es gibt Studien, bei denen kein bedeutender Effekt festgestellt werden konnte, zumal man sich nicht sicher war, ob die Studienteilnehmer sich auch an die Regeln gehalten haben. Bei einer kleineren Studie (6), in der drei junge Männer untersucht wurden, wurden deutliche Verbesserungen in Sachen Gefühlssteuerung und psychischer Gesundheit erkannt. Sie benutzten jedoch auch gleichzeitig Medikamente. Daher ist unbekannt, ob der Effekt durch die verschriebenen Medikamente noch verstärkt wurde. Wir wissen, dass CBD entspannend und auch bei Angststörungen beruhigend wirkt. Hier werden definitiv mehr Nachforschungen benötigt, um eine klare Aussage zu machen.

 

 

CBD Arthrose Studien

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei einer Studie aus dem Jahre 2022 über CBD gegen Gelenkschmerzen und Arthrose wurde eine Verbesserung der Schmerzen, Schlafqualität und körperlichen Funktionen festgestellt (7). Getestet wurden auch verschiedene Arten der Arthrose (Osteoarthrose, rheumatoide Arthrose und andere autoimmune Arthrose), wobei die Verbesserung der körperlichen Funktionen und weniger Schmerzen vor allem bei Osteoarthrose festgestellt wurde. Es wurden hauptsächlich Tierversuche gemacht, aber die Ergebnisse sind vielversprechend

 

 

CBD Alzheimer Studie

Eine Studie (8) an Mäusen hat ergeben, dass bei langfristiger Verabreichung von CBD eine Verhinderung des sozialen Erkennungsdefizits festgestellt wurde. Dies sind sehr gute Neuigkeiten für die Alzheimer-Forschung. Eine weitere Studie vom Medical College of Georgia in der Augusta University hat ergeben, dass eine zweiwöchige Behandlung mit CBD in hoher Dosierung dafür sorgt, dass zwei Proteine wiederhergestellt werden, die bei der Verringerung von Senilen Plaques (einem Markenzeichen von Alzheimer) eine wichtige Rolle spielen. Des Weiteren ergab eine Studie im Jahr 2019 (9), die von Südkoreanern durchgeführt wurde, dass Komponente in CBD Verhaltensstörungen und Erinnerungsverlust unterdrücken könnten.

CBD Asthma Studie

Asthma ist eine chronische Lungenerkrankung, die im Alltag besonders belastend und einschränkend sein kann. Bei vielen führt sie auch nachts zu Schlafstörungen. Eine Studie aus dem Jahre 2019 (10) ergab, dass bei allergischem Asthma in Verbindung mit Cannabidiol eine Reduzierung der Entzündung und Fibrose der Atemwege festgestellt wurde. Es sind weitere Nachforschungen nötig, aber CBD-Nutzer bestätigen zunehmend, dass CBD entzündungshemmende und entgiftende Wirkungen zeigt. 

CBD Blutdruck Studie

Im Jahre 2017 wies eine Crossover Studie (11) auf, dass eine einzelne Dosis CBD bei gesunden Teilnehmen den Blutdruck senken könnte. Außerdem wurde dies vor allem bei Männern (12) festgestellt. Im Ruhestand zeigte CBD nach siebentägiger Behandlung leider keine Wirkung mehr, aber im Stresszustand zeigte CBD stetig einen Blutdrucksenkenden Effekt bei den männlichen Teilnehmern.

 

CBD Studie DepressionCBD Studien Depression

Ergebnisse verschiedener Studien deuten an, dass CBD potenziell zur Behandlung von Depressionen und anderen psychischen Problemen benutzt werden könnte. (13) Tierversuche haben gezeigt, dass Depressionen minimiert wurden. Wobei dies von der Tierart, der Dosis und anderen verschiedenen Faktoren abhängig war. Bis CBD als Antidepressiva eingesetzt werden kann, sind noch weitere Tests und Nachforschungen nötig.

CBD Epilepsie Studien

Cannabidiol wird bereits in Medikamenten bei der Behandlung von Epilepsie eingesetzt. Somit ist dessen Wirksamkeit ausreichend getestet und bestätigt worden. Das Medikament heißt Epidiolex und wird derzeit in den USA und auch seit 2019 in Deutschland von Epilepsie-Patienten benutzt.

 

FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Gibt es eine CBD Schwangerschaft Studie?

Zur Nutzung von CBD in der Schwangerschaft raten wir ab. Auch wenn Cannabidiol für die meisten Erwachsenen einen positiven Effekt aufweist, sind Studienergebnisse zu CBD in der Schwangerschaft eher negativ in Bezug auf das ungeborene Kind.

Gibt es zur Anwendung von CBD bei Tieren Studien?

CBD für Tiere ist in den meisten Fällen nicht schädlich, sondern sogar positiv. Erkundigen Sie sich vorher bei Ihrem Tierarzt, da dies je nach Tier, Alter, anderen verschriebenen Medikamenten und Vorerkrankungen unterschiedlich sein kann.

 

Quellen:

  1. Quelle: Jurkus R, Day HL, Guimarães FS, Lee JL, Bertoglio LJ, Stevenson CW. Cannabidiol Regulation of Learned Fear: Implications for Treating Anxiety-Related Disorders. Front Pharmacol. 2016 Nov 24;7:454. doi: 10.3389/fphar.2016.00454. PMID: 27932983; PMCID: PMC5121237.
  2. Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. Perm J. 2019;23:18-041. doi: 10.7812/TPP/18-041. PMID: 30624194; PMCID: PMC6326553.
  3. Kaul M, Zee PC, Sahni AS. Effects of Cannabinoids on Sleep and their Therapeutic Potential for Sleep Disorders. Neurotherapeutics. 2021 Jan;18(1):217-227. doi: 10.1007/s13311-021-01013-w. Epub 2021 Feb 12. PMID: 33580483; PMCID: PMC8116407.
  4. Peyravian N, Deo S, Daunert S, Jimenez JJ. The Anti-Inflammatory Effects of Cannabidiol (CBD) on Acne. J Inflamm Res. 2022;15:2795-2801 https://doi.org/10.2147/JIR.S355489
  5. Schilling JM, Hughes CG, Wallace MS, Sexton M, Backonja M, Moeller-Bertram T. Cannabidiol as a Treatment for Chronic Pain: A Survey of Patients’ Perspectives and Attitudes. J Pain Res. 2021 May 5;14:1241-1250. doi: 10.2147/JPR.S278718. PMID: 33981161; PMCID: PMC8107012.
  6. Mansell H, Quinn D, Kelly LE, Alcorn J. Cannabis for the Treatment of Attention Deficit Hyperactivity Disorder: A Report of 3 Cases. Med Cannabis Cannabinoids. 2022 Jan 13;5(1):1-6. doi: 10.1159/000521370. Erratum in: Med Cannabis Cannabinoids. 2022 Sep 30;5(1):128. PMID: 35224434; PMCID: PMC8832253.
  7. Frane N, Stapleton E, Iturriaga C, Ganz M, Rasquinha V, Duarte R. Cannabidiol as a treatment for arthritis and joint pain: an exploratory cross-sectional study. J Cannabis Res. 2022 Aug 24;4(1):47. doi: 10.1186/s42238-022-00154-9. PMID: 35999581; PMCID: PMC9400326.
  8. Cheng D, Spiro AS, Jenner AM, Garner B, Karl T. Long-term cannabidiol treatment prevents the development of social recognition memory deficits in Alzheimer’s disease transgenic mice. J Alzheimers Dis. 2014;42(4):1383-96. doi: 10.3233/JAD-140921. PMID: 25024347.
  9. Kim SH, Yang JW, Kim KH, Kim JU, Yook TH. A Review on Studies of Marijuana for Alzheimer’s Disease – Focusing on CBD, THC. J Pharmacopuncture. 2019 Dec;22(4):225-230. doi: 10.3831/KPI.2019.22.030. Epub 2019 Dec 31. PMID: 31970019; PMCID: PMC6970569.
  10.  Vuolo F, Abreu SC, Michels M, Xisto DG, Blanco NG, Hallak JE, Zuardi AW, Crippa JA, Reis C, Bahl M, Pizzichinni E, Maurici R, Pizzichinni MMM, Rocco PRM, Dal-Pizzol F. Cannabidiol reduces airway inflammation and fibrosis in experimental allergic asthma. Eur J Pharmacol. 2019 Jan 15;843:251-259. doi: 10.1016/j.ejphar.2018.11.029. Epub 2018 Nov 24. PMID: 30481497.
  11.  Jadoon KA, Tan GD, O’Sullivan SE. A single dose of cannabidiol reduces blood pressure in healthy volunteers in a randomized crossover study. JCI Insight. 2017 Jun 15;2(12):e93760. doi: 10.1172/jci.insight.93760. PMID: 28614793; PMCID: PMC5470879.
  12.  Sultan SR, O’Sullivan SE, England TJ. The effects of acute and sustained cannabidiol dosing for seven days on the haemodynamics in healthy men: A randomised controlled trial. Br J Clin Pharmacol. 2020 Jun;86(6):1125-1138. doi: 10.1111/bcp.14225. Epub 2020 Mar 3. PMID: 32128848; PMCID: PMC7256118.
  13. Wieckiewicz G, Stokłosa I, Stokłosa M, Gorczyca P, Pudlo R. Cannabidiol (CBD) in the Self-Treatment of Depression-Exploratory Study and a New Phenomenon of Concern for Psychiatrists. Front Psychiatry. 2022 Mar 22;13:837946. doi: 10.3389/fpsyt.2022.837946. PMID: 35392393; PMCID: PMC8980587.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert