Hauptpflege

CBD-Öl für die Haut

Was ist CBD-Öl?

Cannabidiol ist eine beliebte Behandlungsmethode für viele häufige Beschwerden.

Tetrahydrocannabinol (THC) ist das wichtigste psychoaktive Cannabinoid in Cannabis und verursacht das Gefühl, “high” zu sein, das man oft mit Marihuana in Verbindung bringt. Im Gegensatz zu THC ist CBD jedoch nicht psychoaktiv.

Warum CBD gut für die Haut ist

Da zu Akne neigende Haut reizbar ist, können Hautpflegeprodukte, die die Haut beruhigen (wie CBD), Ausbrüche und Rötungen im Zusammenhang mit Ausbrüchen verringern.

In zahlreichen Studien wurde festgestellt, dass CBD-Öl bei Anwendung auf der Haut beruhigende Eigenschaften hat. CBD ist daher eine gute Wahl für zu Akne neigende Haut, und seine entspannenden Eigenschaften tragen dazu bei, dass reaktive Haut besser aussieht und sich besser anfühlt.

Es hat sich auch gezeigt, dass CBD das Potenzial hat, die überschüssige Talgproduktion (Öl) zu reduzieren, wahrscheinlich aufgrund seines ausgeglichenen Einflusses auf den Fettfluss der Haut.

CBD gegen Falten und Hautalterung

CBD-Öl hat eine antioxidative Wirkung, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass es aus einer Pflanze stammt. Die Antioxidantien von CBD sind eine Möglichkeit, wie die topische Anwendung dazu beitragen kann, äußere Anzeichen der Hautalterung zu reduzieren. Cannabidiol-Hautpflege kann helfen, Probleme wie Falten, Hautmüdigkeit und rötliche Hautfarbe deutlich zu minimieren, indem es Schäden durch freie Radikale entgegenwirkt und das Auftreten von Entzündungen minimiert.

Natürlich können auch andere Antioxidantien ähnliche Behauptungen aufstellen. CBD ist also nicht das einzige oder “beste” Antioxidans, nach dem man Ausschau halten sollte; es ist vielmehr eines von mehreren, die man in Betracht ziehen sollte, und je mehr von diesen Substanzen man seiner Haut zuführt, desto besser.

CBD für empfindliche Haut

CBD hat nachweislich stark beruhigende Eigenschaften, was einer seiner Vorteile ist. Seine stark hautberuhigenden und hautnormalisierenden Eigenschaften können dazu beitragen, Rötungen und Reaktivität im Zusammenhang mit Hautempfindlichkeit zu reduzieren. Da alle Hauttypen regelmäßig von Umweltstressoren beeinflusst werden, kann die entspannende Wirkung von CBD dazu beitragen, die Haut eines jeden Menschen in Schach zu halten.

Wie man CBD-Öl für die Haut verwendet

CBD-Produkte und ihre Anwendungen werden häufig missverstanden. Sie wollen wissen, ob sie CBD-Öl einnehmen oder auf ihre Haut auftragen können, um ihre Beschwerden zu lindern. Beides sind jedoch beliebte und zeitgemäße Methoden, CBD-Öl zu verwenden.

Zur Schmerzlinderung massieren Sie das Öl in Ihre Haut ein. Tragen Sie das Öl zunächst auf die betroffene Stelle auf, reiben Sie es schnell ein und massieren Sie es tief in die Haut ein.

Die Öle können auch Balsamen, Cremes und Lotionen zugesetzt werden. Zu Hause können Sie CBD-Öle mit anderen ätherischen Ölen kombinieren. Verwenden Sie regelmäßig eine CBD-haltige Salbe, um sofortige Verbesserungen zu erzielen.

CBD-Öl auf die Haut reiben

CBD-Öle haben eine große Wirkung, besonders wenn sie auf die Haut aufgetragen werden. Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, dass CBD-Öl auf der Haut auf die gleiche Weise wirkt wie beim Verzehr. Sie werden zur Massage und zum sanften Einreiben der Haut verwendet. Cannabinoid-Rezeptoren befinden sich auf unserer Haut und spielen eine Rolle bei einer Vielzahl von biologischen Funktionen. Das Cannabinoid ist zum Beispiel dafür verantwortlich, die Stimmung zu heben, Schmerzen zu lindern und das Immunsystem zu stärken.

Sie sollten direkt auf die Haut aufgetragen werden. Alle Bestandteile der Öle werden aktiv von den Poren der Haut aufgenommen. CBD hingegen gelangt bei topischer Anwendung normalerweise nicht in den Blutkreislauf.

Wenn Sie dieses Medikament zur Behandlung von Schmerzen einsetzen, werden Sie ziemlich schnell Ergebnisse feststellen.

Für welche Hauttypen ist CBD-Öl geeignet?

  • Akne

Einigen Daten zufolge kann CBD-Öl bei Akne hilfreich sein. Dies könnte in jedem Fall etwas anderes bedeuten, je nach Art der Akne und deren Ursache.

Die Fähigkeit von CBD-Öl, die Talgproduktion des Körpers zu verändern, kann dazu beitragen, bestimmte Arten von Akne zu lindern. Talg ist ein wachsartiges, öliges Material, das von der Haut produziert wird. CBD-Öl wirkt außerdem entzündungshemmend.

Laut Trusted Source ist Akne die häufigste Hautkrankheit beim Menschen. Fast jeder Mensch ist irgendwann in seinem Leben von Akne betroffen, sei es ab und zu oder täglich.

Talg ist ein natürliches Öl, das unsere Haut vor den Elementen schützt. Es kann sich jedoch in einer porösen Struktur festsetzen, wenn es sich mit abgestorbenen Hautzellen, Schmutz oder anderen Verunreinigungen vermischt.

  • Trockenheit und Juckreiz

CBD kann laut der Studie bei der Behandlung verschiedener häufiger Symptome von Hautproblemen wie Trockenheit und Juckreiz wirksam sein. Entzündungshemmende Eigenschaften Trusted Source von CBD können besonders vorteilhaft sein, um die Auslöser von Ekzemen, Dermatitis und Schuppenflechte zu reduzieren.

CBD-Öl kann für Personen mit empfindlicher Haut von Vorteil sein, da es zur Beruhigung der Haut beiträgt und das Auftreten von Reizungen mindert.

  • Infektionen

Die Cannabispflanze hat möglicherweise antibakterielle und antimykotische Eigenschaften, die sie für die Behandlung von Hautproblemen wirksam machen könnten.

Bei bestimmten Menschen kann der entzündungshemmende Inhaltsstoff dazu beitragen, mögliche Auslöser von Ekzemen und Schuppenflechte zu lindern. CBD kann auch zum Ausgleich des Immunsystems beitragen, was sich auf verschiedene Krankheiten auswirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.