CBD, Leben mit CBD

CBD-Wirkung – Wie lange hält die Wirkung von CBD an?

Wie lange hält die CBD-Wirkung an? Das ist eine Frage, die viele beschäftigt. Seit einigen Jahren erfreut sich Cannabidiol, das allgemein als CBD bezeichnet wird, großer Beliebtheit. Wie lange CBD auf den Körper wirkt, hängt vom Produkt und der Art der Einnahme ab. CBD kann zwischen 15 Minuten und mehreren Stunden wirken, wobei dies von Person zu Person unterschiedlich ist. Um eine schnelle Wirkung zu erzielen, ist es am besten, auf die Konsummethode des Verdampfens oder des Aufgusses zurückzugreifen. 

Wie lange dauert es, bis CBD auf den Körper wirkt und wie lange hält die Wirkung von CBD an?

Die Wirkung von CBD hält zwischen zwei und sechs Stunden an. Wie lange CBD wirkt, hängt von jedem Einzelnen ab. Es gibt einige Faktoren wie Alter, Gewicht, Stoffwechsel, Häufigkeit des CBD-Konsums, welche Art des Konsums sowie die Menge, die eingenommen wird

Weg der Inhalation

Um Ihnen eine allgemeine Vorstellung zu vermitteln: Die Konsumart, die eine schnelle Aufnahme bietet, ist die Verdampfung von CBD (mit CBD-Blüten, CBD-Harzen, E-Liquid). Bei dieser Konsumform profitieren Sie sehr schnell zwischen 15 und 30 Minuten von der Wirkung des CBD. Das liegt daran, dass das Cannabidiol in den Körper gelangt und mit dem Endocannabinoid-System interagiert. Die Vorteile halten in der Regel zwei Stunden an.

Orale Einnahme

Bei oraler Einnahme durch den Verzehr von CBD-Tee, CBD-Blüten tritt die CBD-Wirkung in weniger als einer Stunde ein und die Wirkung kann 2 bis 3 Stunden anhalten. Wenn Sie CBD in Form von Blüten, Harzen oder Ölen in Ihre Speisen einarbeiten, dauert es ein paar Stunden, bis die Wirkung eintritt, aber die Wirkung ist ziemlich stark. Bei der Zugabe von CBD kann die Wirkung bis zu 6 Stunden nach dem Verzehr eintreten.  

Sublinguale Verabreichung

Beim Konsum von CBD-Ölen tritt die CBD-Wirkung in der Regel nach 20 Minuten ein, und diese Art des Konsums bleibt am längsten im Stoffwechsel erhalten. Die Wirkung von sublingualen Ölen kann je nach Person bis zu 6 Stunden anhalten.

Über die Haut

Bei der Verabreichung über die Haut dauert es etwa plus/minus eine Stunde, bis die Wirkung eintritt. 

Was ist CBD? 

CBD leitet sich von dem Wort Cannabidiol ab. Cannabidiol ist ein Molekül aus der Familie der Cannabinoide. Es kommt sowohl in der Hanf- als auch in der Cannabispflanze vor. Im Gegensatz zu Hanf gilt Cannabis als illegale Substanz, da es einen sehr hohen Anteil an Tetrahydrocannabinol enthält, das gemeinhin als THC bezeichnet wird. Damit ein CBD- oder CBG-Produkt zum Verkauf angeboten werden kann, muss der THC-Gehalt unter 0,3 % liegen oder in einigen Fällen sogar Null betragen. CBD verfügt über zahlreiche positive Eigenschaften.

Wie wirkt CBD auf den Körper? 

Ihr Körper besitzt zwei Rezeptoren (CB1 und CB2). Die CB1-Rezeptoren befinden sich überall in Ihrem Körper, der größte Teil befindet sich im Gehirn. Sie sind für die Koordination von Gedanken, Bewegungen, Gefühlen, Stimmungen, Erinnerungen, Schmerzen und anderen Funktionen verantwortlich. Die CB2-Rezeptoren sind vor allem im Immunsystem lokalisiert und wirken vor allem auf Schmerzen und Entzündungen. 

Alle Cannabinoide interagieren mit den Cannabinoid-Rezeptoren und üben spezifische Wirkungen auf den Körper aus. Um Ihnen ein Beispiel zu geben: THC bindet sich an die CB1-Rezeptoren, während CBD diese stimulieren wird. In beiden Fällen wird der Körper den Prozess der Herstellung seiner eigenen Cannabinoide, die als Endocannabinoide bekannt sind, in Gang setzen. Diese Produktion reduziert Entzündungen und Schmerzen und es hilft Ihrem Körper, sich zu entspannen. 

Obwohl CBD ein Gefühl der Ruhe und Entspannung erzeugt, das keinerlei Auswirkungen auf den Geist hat, hängt es von der Art der Extraktion ab, wie CBD sich auf Sie auswirken kann. Es kann auch davon abhängen, ob THC enthalten ist oder nicht. Manche Menschen haben möglicherweise eine schlechte Interaktion mit THC. Wir möchten Sie daran erinnern, dass der THC-Gehalt in unseren Produkten unter 0,2 % oder in einigen Fällen sogar bei null liegt. Tetrahydrocannabinol kann schädliche Auswirkungen haben, wie z. B. das Risiko einer Abhängigkeit, eine Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit oder auch des Sehvermögens. 

Wie wähle ich mein CBD aus? Ein Vollspektrum-Produkt oder ein Produkt mit breitem Spektrum (Broad spectrum) wählen? 

Sie haben die Wahl zwischen einem CBD-Produkt mit vollem Spektrum (full spectrum) und einem CBD-Produkt mit breitem Spektrum (broad spectrum). Vollspektrum-CBD enthält eine breite Palette von Pflanzenverbindungen wie Terpene, Flavonoide und andere Cannabinoide, darunter das THC-Molekül. Für diejenigen, die es nicht wissen: Flavonoide sind Pigmente, die für die Färbung von Pflanzen verantwortlich sind. Sie haben antioxidative Eigenschaften. Bei Breitspektrum-CBD ist der Prozess ähnlich wie bei Vollspektrum-Produkten und wird einem zusätzlichen Prozess unterzogen, bei dem hauptsächlich das THC entfernt wird, um einen Nullwert zu erreichen.

Welche verschiedenen Arten des Konsums von CBD gibt es? 

Es gibt viele Produkte, also gibt es viele verschiedene Arten des Konsums. Der schnellste Weg, CBD zu konsumieren, ist das Verdampfen. Mit dieser Methode kann man getrocknete Blüten oder Harz mit einem Vaporizer konsumieren, genauso wie man Liquids mit einer elektronischen Zigarette konsumieren kann. 

Zweitens kann man CBD-Produkte als Infusion konsumieren. Dies gilt für Blüten, Harze oder auch Kräutertees. Die letzte Konsummethode ist die orale Einnahme. Man kann sublinguale Öle verwenden.

Um sie zu konsumieren, gibt man ein paar Tropfen unter die Zunge. Wenn Sie noch nie Sublingual-Öle verwendet haben, können Sie zwei Tropfen unter die Zunge geben, eine Minute lang einwirken lassen und dann schlucken. Eine andere Möglichkeit, es zu konsumieren, ist, ein paar Tropfen in ein kaltes oder heißes Getränk zu geben. Man kann sie auch in Speisen geben, vorausgesetzt, das Öl wird nicht erhitzt. Die Dosierung der Öle ist recht komplex, da die Dosierungen von Fall zu Fall funktionieren. 

Der menschliche Körper hat sein eigenes Endocannabinoid-System und jedes System ist einzigartig. Deshalb empfehlen wir Ihnen, zwei Tropfen unter die Zunge zu geben und zu sehen, welche Wirkungen Sie spüren, bevor Sie die Dosierung bei der nächsten Einnahme erhöhen. Es ist wichtig zu betonen, dass die Wirkung von CBD bei regelmäßiger Einnahme am stärksten ist. Wir empfehlen Ihnen, bei den ersten Einnahmen einen Abstand von vier bis sechs Stunden einzuhalten, damit Sie die Wirkung, die Sie möglicherweise verspüren, besser verstehen. 

Empfehlung für CBD-Kapseln

Bei den Kapseln empfehlen wir Ihnen, die Kapseln vor einem großen Glas Wasser einzunehmen. Bezüglich der Dosierung können Sie mit einer Kapsel beginnen und die Dosierung bei Bedarf erhöhen. 

Die Blüten und Harze können auch oral eingenommen werden. Sie müssen nur einige Punkte beachten, bevor Sie sie Ihren Gerichten hinzufügen können. Das erste, was man wissen muss, ist, dass man die Blüte und das Harz erhitzen muss, indem man sie in den Ofen stellt. Man sollte daran denken, eine Silikonmatte auf das Backblech zu legen. Man sollte auch an die Zugabe eines Fettkörpers denken, damit das CBD vom Körper aufgenommen werden kann.

Andere existierende Produkte sind CBD-Tabletten, diese Produkte sind THC-frei und können z. B. von Sportlern problemlos verwendet werden. Für Naschkatzen gibt es Produkte wie Schokolade oder auch CBD-Honig. 

Wir bieten auch Hautprodukte an. Das reicht von Balsam über Massageöl bis hin zu Kosmetikprodukten wie Gesichtscremes. Diese Produkte enthalten kein THC. Die Balsamen können zur Linderung von Muskelkater oder auch Muskelschmerzen verwendet werden.

Was kann die Aufnahme von CBD beeinträchtigen? 

Die Wirkung von CBD kann sich in Abhängigkeit von bestimmten Faktoren verringern. Zum Beispiel können Menschen, die regelmäßig Sport treiben oder einen Stoffwechsel haben, der schnell Fett abbaut, eine schnelle Abnahme der Wirkung des Cannabinoids feststellen. Das liegt daran, dass Cannabidiol ein fettlösliches Molekül ist, also nur in einem Fettkörper löslich ist und in den Fettzellen gespeichert wird.

Man kann auch feststellen, dass die Häufigkeit der Einnahme von CBD die Absorption beeinflussen kann, denn je länger man CBD einnimmt, desto stärker ist die Wirkung. 

Auch Medikamente können mit Cannabidiol und Cannabigerol (CBG) interagieren, weshalb es ratsam ist, vor der Verwendung eines Cannabinoid haltigen Produkts den Rat eines Gesundheitsexperten einzuholen.

Was sind die Vorzüge von CBD?

CBD kann bei bestimmten Behandlungen helfen und hat einige positive Eigenschaften:

– Lindert Angstzustände, Schlaflosigkeit und Muskel- oder Gelenkschmerzen

– Hilft gegen Depressionen

– Reduziert Akne

– Reduziert Drogenkonsum und -entzug 

– Lindert Epilepsie, Glaukom und Bluthochdruck 

– Reduziert Muskelkrämpfe

– Hilft bei der Behandlung der Parkinson-Krankheit 

– Hilft bei Appetitlosigkeit 

Die Forschung rund um CBD wächst stetig und gewinnt immer mehr an Popularität. 

CBD und die Vitamin-Tugenden

CBD ist ein wertvoller Verbündeter bei Ihrer Kur für eine gesunde Ernährung. Bei täglichem Gebrauch von CBD sind die Nährstoffe und Tugenden, die Sie erhalten, für das reibungslose Funktionieren von Körper und Geist unerlässlich. CBD enthält viele Vitamine und Mineralien wie :

  • Proteine, die für das reibungslose Funktionieren und die Regulierung der Gewebe und Organe des Körpers notwendig sind. CBD liefert 20 Aminosäuren, von denen 9 Aminosäuren nicht vom Körper selbst produziert werden können. 
  • Ballaststoffe eignen sich hervorragend für eine ballaststoffreiche Kur, die den Cholesterinspiegel senkt und den Blutzuckerspiegel verbessert. Sie sind in Obst und Gemüse enthalten.
  • Essentielle Fettsäuren: Quelle für Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die dank ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften eine wichtige Rolle bei der Hormonproduktion spielen und die Arterien zusammenziehen. Sie tragen dazu bei, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren.
  • Vitamin A ist wichtig für das Wachstum und die Entwicklung des Herzens, der Lunge und der Nieren. 
  • Vitamin C ist wichtig für die Bildung von Kollagen. Vitamin C unterstützt auch die Immunfunktion. 
  • Vitamin D sorgt für eine höhere Kalzium- und Phosphor-Dosis. Vitamin D unterstützt die Hormonregulierung und die Immunität. Und ein Mangel an Vitamin D kann das Risiko für Osteoporose erhöhen. 
  • Vitamin E ist vorteilhaft bei der Vorbeugung verschiedener Krebsarten. 
  • Vitamin B ist wirksam bei Darmproblemen . Vitamin B ist auch wirksam bei Blutstörungen, roten Blutkörperchen und Migräne etc.
  • Magnesium reduziert aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften alles, was mit Entzündungen im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Diabetes zu tun hat.
  • Spurenelemente wie Zink oder Selen gehören zu einer gesunden Nährstoffzufuhr. Sie spielen eine Rolle bei den Enzymen in unserem Körper. Selen beseitigt überschüssige freie Radikale. Diese sind insbesondere für die Alterung verantwortlich, da sie oxidativen Stress verursachen, d. h. die Oxidation der Zellen. 

CBD als Antioxidans

Vitamin C und Vitamin E gelten seit langem als die stärksten Antioxidantien. Neben dem Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Vitamin C und Vitamin E waren, griffen die Menschen oft zu Nahrungsergänzungsmitteln und Supplementen, um mehr Antioxidantien zu erhalten. Neuere Studien deuten darauf hin, dass CBD eine der reichsten Quellen von Antioxidantien ist, die dem Menschen bisher bekannt sind. 

Die Struktur von CBD enthält ein freies Sauerstoffatom. Dieses Atom wird an freie Radikale abgegeben, wodurch diese neutralisiert werden. Dieses Atom ist auch der Grund für die antioxidativen Eigenschaften von CBD, die es ihm ermöglichen, freie Radikale loszuwerden.

Ist CBD gut für das Immunsystem? 

Einige Forscher haben die Hypothese aufgestellt, dass die zentralen Immunsysteme den Körper möglicherweise über eine “falsche” Autoimmunreaktion informieren könnten, bei der die Abwehrzellen gesunde Organe und Gewebe angreifen. Dies ist sicherlich der Grund, warum CBD gut als Hilfe für Menschen zu funktionieren scheint, die an der Behandlung von Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose, Lupus, rheumatoider Arthritis usw. leiden.

Kann CBD als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden? 

Sie fragen sich sicher, ob CBD als Nahrungsergänzungsmittel Ihnen verschiedene positive Eigenschaften verleihen kann, ob es Ihre Immunabwehr steigern kann? In Deutschland dürfen nur Hanfsamen und Hanföl in einem CBD-Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden. Außerdem ist es wichtig, dass Sie vor der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels einen Gesundheitsexperten konsultieren. Und es ist kein Ersatz für eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *